Internet Explorer is not supported. Please upgrade to a modern and secure browser.

Warenkorb

  • {{orderLine.quantity}} Sets à 90 Labels

    {{orderLine.quantity * basePrice | addDecimals}}

  • Keine Artikel im Warenkorb

Mittwoch, 14. April 2021


Die beliebtesten Vornamen heute: Emma ist in, Claudia ist out!

Zwischen 2006 und 2018 bekamen etwa 470 Mädchen in Deutschland den Namen Claudia.


Nicht sehr viele, vor allem wenn man bedenkt, dass der Name um 1970 zu einem der beliebtesten Vornamen zählte.

Mit Emma ist es umgekehrt. Der Name tauchte bereits in den 1890’ern in den Hitlisten auf, in den Siebzigern war der Name aber unbeliebt.

2014 stand er wieder an der Spitze der Vornamen-Hitliste.

Zwischen 2006 und 2018 bekamen 83.000 Mädchen in Deutschland den Namen Emma.


Es gibt keine offizielle Statistik über die Vergabe von Vornamen in Deutschland, aber Sie können hier die Spitzenreiter der Hitlisten ab 1890 sehen.  


Es ist interessant, sich die Entwicklung der Namensgebung anzugucken. Bei StuffLabels® sehen wir jeden Tag viele Namen, und da werden wir neugierig, welche Trends und Erklärungen hinter den vielen Hitlisten-Namen, der Rückkehr alter Namen und den ganz neuen Namen stecken.


Viele Namensforscher haben schon ihre Erklärung abgegeben. Einige der durchgehenden Schlüsse haben wir hier zusammengefasst:

  • Namen werden nach etwa 100 Jahren wieder beliebt
  • Es wird vermieden, Kindern die Namen zu geben, die in der Generation der Eltern und Großeltern beliebt waren. Die beliebten Namen gehen also drei Generationen zurück.
  • Namen, die international ausgesprochen werden können, bekommen eine immer größere Bedeutung
  • Namen von berühmten Personen, wie Sängern und Schauspielern, werden immer beliebter. Aber diese Namen können auch den entgegengesetzten Effekt haben.