Internet Explorer is not supported. Please upgrade to a modern and secure browser.

Warenkorb

  • {{orderLine.quantity}} Sets à 90 Labels

    {{orderLine.quantity * basePrice | addDecimals}}

  • Keine Artikel im Warenkorb

Mittwoch, 25. August 2021


StuffLabels.de möchte Verschwendung minimieren

StuffLabels® helfen dir dabei, deine wichtigsten Sachen nicht zu verlieren – aber darüber hinaus sehen wir Namensetiketten als Teil etwas Größeren. Wenn weniger verloren geht, wird auch nicht so viel neu gekauft und dadurch sparen wir an Ressourcen.

 

Von Anfang an war es das Ziel von StuffLabels®‘ Gründer, Søren Larsen, dass seine Firma einen  (vielleicht bescheidenen) Beitrag zur Hantierung der Klimakrise leisten sollte. Søren Larsen ist Forscher in Umwelt und Ökologie und bringt diesen Hintergrund in die Produktion und die tägliche Arbeit bei StuffLabels® mit ein.


So vieles geht verloren!

StuffLabels® hat eine kleine lokale Untersuchung dazu gemacht, wie viele Sachen und Kleidungsstücke in KiTas und Schulen verloren gehen, weil sie vergessen oder vertauscht werden. Wir haben alle Schulen und KiTas in der Middelfart besucht und uns durch die Kisten mit vergessenen Sachen gewühlt, unsere Funde gewogen und gezählt.

 

Wenn man unsere Untersuchung multipliziert, sodass sie für ganz Dänemark gilt, werden allein in der Grundschule jährlich 250 Tonnen Kleidung und andere Sachen verloren. Das ist richtig viel!


Es lohnt sich, Kleidung und andere Besitztümer mit Namensetiketten zu markieren.

Mit StuffLabels® auf allen Sachen muss viel weniger neu gekauft werden – und es muss weniger in den Kisten mit vergessenen Sachen gewühlt werden.

StuffLabels® sind also nicht nur gut für die Erde und unser Klima, sondern auch für den Geldbeutel, weil nicht die ganze Zeit in neue Kleidung investiert werden muss.