Wir können sehen, dass Sie eine ältere Version des Browsers benutzen.

Damit StuffLabels.de korrekt funktioniert, bitten wir Sie, die neueste Version Ihres Browsers zu installieren.

Mehr markieren – weniger verlieren

Verschwendung stoppen

Warenkorb

  • {{orderLine.quantity}} Sets à 90 Labels

    {{orderLine.quantity * basePrice | addDecimals}}

  • Keine Artikel im Warenkorb

Über uns

Kurze Fakten über StuffLabels®


• StuffLabels.de ist ein Webshop, der Eigentum von Maerk ApS ist:
• MwSt.-ID-Nr.: DK 36950013
• Gründungsjahr: 2013
• Gründer und Eigentümer: Søren Larsen, Ph.D. in Biogeochemie, Ökologie und Limnologie
• StuffLabels® ist eine eingetragene Marke
• Adresse: Industrivej 3A, 5500 Middelfart, Dänemark
• Kontakt: Tlf. 0049 (0)511 80609496 oder E-Mail: info@stufflabels.de


Mission

Wir tragen dazu bei, Verschwendung und Überverbrauch zu minimieren.

Vision

Wir wollen einfache Lösungen für ein bekanntes Problem schaffen.

Kerndienstleistung

StuffLabels® – kleine Aufkleber, die auf Kleidung und Gegenständen haften.

Kundenzufriedenheit

Wenn Sie bei uns einkaufen, schenken Sie uns Ihr Vertrauen. Dafür danken wir Ihnen – und bemühen uns, dass alle Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis haben.


Die Idee dahinter

Søren Larsen, der Gründer von StuffLabels.de, ist nicht nur Biologe und Unternehmer, sondern auch Vater von zwei Kindern. Er erzählt:

Ich werde oft gefragt, warum ich als Biochemiker und Ökologe die Idee hatte, kleine Aufkleber mit Symbol und Namen herzustellen. Die Antwort ist, dass gerade mein fachlicher Hintergrund und die Tatsache, dass ich Vater zweier Kinder bin, die Hauptursachen dafür waren.

Denn es werden täglich so viele Sachen verloren. Im Kindergarten, in der Schule, in der Sporthalle, im Freizeitlager, im Hotel, auf dem Flughafen und an so vielen anderen Orten. Die Fundstellen quellen über vor vergessenen Sachen. Wir schmeißen weg – und kaufen neu.

Dazu kommt, dass die Klimakatastrophe eine Tatsache ist, die wir nicht leugnen können. Der Überverbrauch in den reichsten Ländern der Welt wächst immer noch explosiv. Wir stoßen heutzutage 30% mehr CO2 aus, als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte der Menschheit. Wir erleben die schnellsten Temperaturveränderungen jemals. Und wir kaufen neu und schmeißen weg …

Es gibt keine leichte Lösung für den Klimawandel. Es geht vor allem darum, unseren Fokus und unser Verhalten zu ändern. „Es braucht Zeit“, ist oft die Erklärung unserer Politiker. Und diese Zeit haben wir nicht.

Meine Generation ist die erste, die den Umfang der Klimakatastrophe versteht. Wir hatten 30 Jahre, um daran etwas zu ändern. Aber in diesen 30 Jahren ist es bloß immer schlimmer geworden. Wir sind die Generation, die die kommende Generation im Stich lässt.

Wir dürfen nicht abwarten, bis klimapolitisch gehandelt (oder eben nicht gehandelt) wird. Jemand muss die Initiative ergreifen, auf die möglichen Veränderungen fokussieren. Möglichkeiten, die mehr sind als bloß ein politisches Konzept, das nichts bewirkt.

Deshalb wollte ich etwas verändern, auf irgendeine Art. Ich glaube daran, dass jeder kleine Schritt zählt, um zusammen unser zerstörendes Konsumverhalten zu ändern.

Aber warum wurde daraus ausgerechnet StuffLabels®?

Im Kindergarten fing alles an

Ich fühlte mich gestresst, wenn ich beim Abholen aus dem Kindergarten die Jacken, Stiefel oder Spielsachen meiner Kinder nicht finden konnte. Unmarkierte Kleidungsstücke und Spielsachen sehen ja alle mehr oder weniger gleich aus. Und dann fängt das große Ratespiel an. Wenn ich, mit bloß zwei Kindern, schon von diesem „Ratespiel“ gestresst werde, wie muss es dann bloß für die Erzieher*innen sein, die jeden Tag viel wertvolle Zeit verbrauchen, bloß weil die Sachen der Kinder nicht namentlich markiert sind?

Inspiration

Durch die Fundsachenkästen im Kindergarten, den Artikeln der Dänischen Staatsbahnen über stapelweise vergessener Sachen, die wegen mangelnder Kennzeichen nicht zurückgegeben werden können, den Depots für vergessene Sachen auf Flughafen usw., wurde ich auf das Problem aufmerksam: Wir haben einen enormen Überverbrauch wegen der vielen Sachen, die verloren gehen. Deswegen habe ich die Idee bekommen, für dieses Problem eine simple Lösung zu finden.

StuffLabels® – eine einfache Lösung für ein bekanntes Problem

Es ging nicht um einen neuen Bedarf oder ein neues Problem, sondern vielmehr um eine neue und einfache Lösung für ein altbekanntes Problem. Ein Problem, das mit allem von Bügeletiketten bis hin zu Pflastern und Klebeband gelöst wurde.

Aber nicht alle haben die Zeit oder Lust, morgens vor der Schule das Bügeleisen oder die Sticknadel hervorzuholen, um den neuen Pullover namentlich zu markieren. Das Ziel mit StuffLabels® war und ist es daher, Namensetiketten anzubieten, die bügelfrei und einfach auf Kleidung und Gegenstände geklebt werden können. Gleichzeitig war es wichtig, dass die Etiketten das Mitwaschen in Waschmaschine und Geschirrspüler sowie Auskochen aushalten.

Ausgehend von diesen Ansprüchen wurden alle möglichen verschiedenen Formen von Aufklebern auf Anwendbarkeit und Haltbarkeit geprüft. Sowohl wir, als auch unsere Kunden, sind froh über das Ergebnis.
Wollen Sie mehr über unsere StuffLabels-Etiketten erfahren?
Info zu StuffLabels®



0

gepflanzte Bäume